Institutionelle Partner

Bei unseren Förderprojekten unterstützen uns folgende Institutionen:

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Bei unseren Projekten zur frühen begabungsgerechten Förderung arbeiten wir als Bildungsstiftung seit 2004 mit dem Hessischen Sozialministerium zusammen. Nach der gemeinsamen Planung einer Fortbildungsreihe für Erzieher im Rhein-Main-Gebiet wird das Konzept interessierten Kindertagesstätten in Wiesbaden vorgestellt und im Mai 2006 erstmals als Weiterbildungsmaßnahme angeboten. Vertreter des Hessischen Sozialministeriums überreichen im Januar 2007 den ersten 24 geschulten Erzieherinnen ihr Zertifikat zur „Begabungspädagogischen Fachkraft Stiftung Kleine Füchse“. Das Hessische Sozialministerium begleitet unsere Fortbildungen – im Speziellen zur Stärkung von „Erziehungspartnerschaften“ zwischen hochbegabten Kindern, Eltern und Pädagogen im Sinne des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans.

Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz

Seit 2012 ist die Stiftung Kleine Füchse anerkannter Fortbildungsanbieter in Rheinland-Pfalz, zunächst gefördert durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen (MIFKJF). Über die Landesinitiative „Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an“ zur Stärkung der pädagogischen Arbeit in Kindertagesstätten fördert das MIFKJF jeweils einzelne Module der Fortbildung zur „Begabungspädagogischen Fachkraft Stiftung Kleine Füchse“. Im April 2015 wird die Fortbildungsreihe der Stiftung Kleine Füchse durch das Land Rheinland-Pfalz reakkreditiert. Die Stiftung ist somit auch weiterhin offiziell anerkannter Weiterbildungsträger. Mit Beginn der Legislaturperiode 2016-2021 wechselt die Abteilung „Frühkindliche Bildung“ in den Zuständigkeitsbereich des Ministeriums für Bildung, das somit in Rheinland-Pfalz institutioneller Partner der Stiftung Kleine Füchse ist.

Deutsche Gesellschaft für das hochbegabte Kind

Die Kleine Füchse Raule-Stiftung ist Mitglied im Regionalverein Hessen der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind (DGhK). Die DGhK ist ein bundesweit tätiger gemeinnütziger Verein, in dem sich betroffene Eltern, Pädagogen, Psychologen sowie andere Interessierte ehrenamtlich für die Förderung hochbegabter Kinder einsetzen.
Die DGhK entstand aus der Erfahrung, dass hochbegabte Kinder Probleme in der Schule und im sozialen Umgang entwickeln können, wenn ihre intellektuellen Bedürfnisse lange Zeit nicht wahrgenommen wurden und die Kinder deshalb ihre Fähigkeiten nicht entfalten konnten. Dürfen die Kinder hingegen so viel fragen, lesen, lernen, experimentieren, wie es ihren Bedürfnissen entspricht, haben sie meist nicht mehr oder weniger Probleme als andere Kinder auch.

Goethe Universität Frankfurt am Main – Beratungsstelle MAINKIND

Die Beratungsstelle MAINKIND wird als Einrichtung der Goethe-Universität Frankfurt durch die Karg-Stiftung, das IDeA Zentrum Frankfurt und die Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL) gefördert. MAINKIND bietet für Kinder, Jugendliche und ihre Familien ausführliche Diagnostik und Beratung zu Lernauffälligkeiten an.
Gemeinsam mit den Forschern der Beratungsstelle arbeitet die Stiftung Kleine Füchse an einer Studie zur Evaluation der Wirksamkeit der Stiftungsarbeit. Zusätzlich werden an unserer Beratungsstelle weitere Forschungsprojekte zu unseren Themenschwerpunkten durchgeführt.